“Du durchdringest alles;
lass dein schönstes Lichte,
Herr, berühren mein Gesichte.
Wie die zarten Blumen
willig sich entfalten
und der Sonne stille halten,
lass mich so still und froh
deine Strahlen fassen
und dich wirken lassen.”

Diese Gebetsworte des Lieddichters Gerhard Tersteegen kommen einem vielleicht in den Sinn, wenn man das Foto der “Unterkirche” unserer neugestalteten Klosterkirche betrachtet – und sie können uns begleiten in diesen sommerlichen Tagen – ob daheim oder unterwegs…

 

Foto: Irina Jansen, Kulturland Kreis Höxter