In Gedanken und im Gebet waren und sind wir Schwestern unseren Gästen, Freunden, Verwandten und insbesondere allen Notleidenden in diesen Tagen der Pandemie besonders verbunden. Und wir alle vermissen die gemeinsam gefeierten Gottesdienste miteinander sehr. Ganz besonders galt dies für die Feier der Kar- und Ostertage. Aus diesem Grund hatten wir überlegt, auch ein sichtbares Zeichen unserer Verbundenheit zu setzen. So wurde die Aktion “Auf vielen Wegen dem Osterlicht entgegen – gemeinsam” geboren. Konkret sah dies so aus: die Namen aller Menschen, die sich bis Gründonnerstag bei uns dazu gemeldet haben, wurden auf eine große Rolle geschrieben, die die ganze Osterzeit über bei uns im Altarraum lag. Weit über 1000 Menschen waren so in besonderer Weise mit uns gemeinsam unterwegs (zählen konnten wir die Namen nicht – da hieß es z. B. “mit der ganzen Großfamilie” oder ein Pfarrer schrieb “mit meiner ganzen Gemeinde”…)!
Herzlichen Dank für alle Weggemeinschaft und gegenseitige Stärkung!!!