Die derzeitige Pandemie erfordert einige besondere Maßnahmen in unserem Gästehaus – zu unserer aller Schutz!

Was Sie wissen sollten, wenn Sie sich für einen Aufenthalt anmelden möchten:
Die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und Schwestern haben oberste Priorität.
Das Gästehaus öffnet für eine überschaubare Zahl von Gästen. Alle anwesenden Gäste haben bei ihrer Anreise bestätigt, dass sie innerhalb der letzten 14 Tage kein Risikogebiet gemäß den aktuellen Festlegungen des Robert-Koch-Institutes besucht oder Erkältungssymptome haben.
Folgende Schutz- und Hygienestandards in unserem Gästehaus auf der Basis der derzeit geltenden Rechtsverordnungen sollen der Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus dienen.

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung und Mithilfe
– den Sicherheitsabstand von 1,5 m an allen Orten im Gästehaus und auf dem Gelände des Klosters einzuhalten – zu Gästen, Mitarbeitern und Schwestern
– die angebrachten Markierungen zur Sicherheitsabstandswahrung und die aktuellen Hinweise im Gästehaus zu beachten
– Handhygiene und Niesetikette nicht zu vergessen; Handdesinfektionsmittel finden Sie an verschiedenen Stellen des Gästehauses
– eine Maske (bitte mitbringen!) in den öffentlichen Bereichen des Gästehauses zu tragen (Pflicht), also immer außerhalb Ihres Gästezimmers – außer beim Essen
– keine unangemeldeten Personen einzulassen
– bei Auftreten von Unwohlsein und gesundheitlicher Symptome die Gastschwestern umgehend zu informieren

Was wir unsererseits tun, um größtmöglichen Schutz zu gewährleisten
– regelmäßiges Desinfizieren und Lüften in den öffentlichen Bereichen des Gästehauses ist garantiert
– es werden feste Sitzplätze im Speisesaal und Gebetsraum vergeben
– das Essen wird einzeln ausgegeben; wir bitten um Verständnis für die damit verbundenen Veränderungen im sonst gewohnten Sortiment
– es wird veränderte Essenzeiten geben: Mittagessen um 11.45 Uhr, Abendessen um 17.15 Uhr
– außerhalb der Mahlzeiten können keine Warmgetränke angeboten werden
– die Gemeinschaftsräume des Gästehauses (wie Teeküche, Leseraum, Fernsehraum) bleiben vorerst geschlossen
– das Entleihen von Fahrrädern ist zur Zeit nicht möglich

Unsere Klosterkirche
Der Besuch der Gottesdienste in der Klosterkirche für Besucher von außerhalb ist vorerst leider noch nicht möglich.
Grund für diese Entscheidung unserer Gemeinschaft ist die relativ kleine Größe unserer Klosterkirche, durch die wir nur wenigen Gästen von außerhalb die Mitfeier gestatten könnten und der hohe Anteil Schutzbedürftiger bei unseren Schwestern und vielen unserer Gäste. Würden wir Gästen von außerhalb den Zutritt zum oberen Bereich unserer Kirche ermöglichen, würde es de facto bedeuten, dass ein großer Teil unserer Gemeinschaft wegen der potentiellen Gefahr durch Aerosole nicht mehr in die Kirche kommen könnte. Die weitgehenden Einschränkungen im Hinblick auf den Gesang im Gottesdienst würden zudem die die Feier von Eucharistie und Stundengebet in der uns und Ihnen gewohnten und liebgewonnenen Weise nicht erlauben. Auch würden die notwendigen hohen Anforderungen an Sicherheit, Dokumentationspflichten, Hygiene und Raumdesinfektion unsere momentanen personellen Kräfte überfordern.

Doch wir haben für Sie einen Gebetsraum direkt neben der Kirche eingerichtet und dort die Möglichkeit geschaffen, per Video dabei zu sein. Auch findet dort während der Eucharistiefeier die Kommunionausteilung statt. So sind wir zwar räumlich getrennt, aber im gemeinsamen Gebet um den Altar versammelt.
Auch der vordere Bereich der Kirche ist ab jetzt wieder geöffnet, und zwar von:
15 Minuten nach Ende der Messe – 11.30 Uhr und von 14.00 h – 17.00 h.
Sie sind herzlich eingeladen, dort in Stille zu verweilen oder eine Kerze bei der Muttergottes anzuzünden.